Familie Bensinger

Familie Bensinger, Rosenstraße

Fritz Bensinger

geboren am 31.3.1898 in Bodersweier

Regina Judith Bensinger geb. Schlössinger

geboren am 10.8.1904 in Mosbach

Margot Esther Bensinger

geboren am 25.9.1929 in Donaueschingen

Hannelore Bensinger

geboren am 6.10.1932 in Donaueschingen

Karl Josef Bensinger

geboren am 19.5.1935 in Donaueschingen


 

Die Familie lebte in der Rosenstraße zur Untermiete bei der Familie Aigner. Herr Bensinger war Handelsreisender, seine Familie war die ärmste der vier jüdischen Familien. Alle Familieangehörigen erlitten den Pogrom 1938 hier in Donaueschingen.
Mehrere Donaueschinger SA-Männer drangen in die Wohnung der Familie Bensinger ein, sie zerschlugen die Fenster und warfen Kochtöpfe samt Inhalt, Geschirr, Pflanzen und Bücher auf die Straße herunter.
Herrn Bensinger kam in die sogenannte “Schutzhaft”. Beim Verlassen des Hauses warf Bensinger sein Eisernes Kreuz und andere
Kriegsauszeichnungen mit dem Ruf “Das ist der Dank des Vaterlandes!” auf die Straße.

Nachdem Herr Bensinger aus der Schutzhaft entlassen wurde, emigrierte die Familie auf unbekannten Wegen in die U.S.A. Auch der Zeitpunkt ist nicht bekannt.